21. November 2007

Ungewöhnliche Liebesgeschichte – eine deutsch-italienische Koproduktion
Fridge Affair“ – Abschluss der EAM Plus 2007 im MMZ

Am 23. November 2007 erwartet den Zuschauer im Kinosaal des Mitteldeutschen Medienzentrums (MMZ) eine ungewöhnliche und zugleich lustige Liebesgeschichte im turbulenten Innenleben eines Kühlschranks. Seit Ende Juli haben junge Animationsfilmer aus Deutschland, Italien, Spanien und Portugal im Rahmen der European Animation Masterclass Plus gemeinsam an diesem Projekt gearbeitet – einer Koproduktion zwischen dem „Istituto Europeo di Design“(IED), Mailand und der „International Academy of Media und Arts“ in Halle. Neben dem Animationskurzfilm CFridge Affair“ der EAM Plus 2007 werden außerdem noch ausgesuchte Kurzfilme der Abschlussklassen 2005 bis 2007 gezeigt, also ein „Best of EAM“. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen und melden sich bitte per Mail unter info@halle-academy.de mit dem Kennwort „Fridge Affair“ an. Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.


Gefördert wurde die EAM 2007 durch die Mitteldeutsche Medienförderung, das MEDIA Training Programm der Europäischen Union sowie der Medienanstalt Sachsen-Anhalt.



Fridge Affair – Die Story


Die Tupper-Dose im Kühlschrank hat die Nase voll von immer neuen Kurzbeziehungen zu ihrem Inhalt. Gerührt von den Gefühlen, die sie zu ihrer neuen Liebe - dem Schokoladenkuchen - hat, stellt sich die ganze Kühlschrankgemeinschaft der Bedrohung einer weiteren schmerzvollen Trennung entgegen. Der Ketchupgeneral, die Joghurts, Kirschtomaten, Kamikaze Sushis und die Mousse au Chocolat geben ihr Bestes, um das furchtbare Schicksal abzuwenden - das am Ende vielleicht weniger tragisch ist als angenommen.



Weitere Infos zum Projekt EAM Plus 2007


Bei der EAM Plus stand die Produktion eines gemeinsamen Animationskurzfilms im Vordergrund. „Der Weg war das Ziel bei diesem Projekt. Die Studenten hatten die Möglichkeit zu lernen, wie professionelle Produktionsabläufe in der Praxis funktionieren und konnten Erfahrungen in Sachen Teamarbeit sammeln.“, erklärt Mike Riemenschneider, Projektleiter der EAM. Neben der Supervisorin Paola Piozzi (Italien) wurden die Animatoren von erfahrenen Experten der Branche betreut und gecoacht. Außerdem erhielten die Nachwuchstalente die Chance, ihre Fähigkeiten und Spezialisierungen in einem internationalen Projekt einzubringen und mit einem internationalen Team zusammenzuarbeiten.

News und Termine

14. November 2019

Film Coop 2019

20. März 2017

SAVE THE DATE

14. Mai 2014

EAM-Alumnus präsentiert neuen Kurzfilm in Cannes

22. Januar 2014

Wir gratulieren Filmkomponist Philipp Fabian Kölmel!