Kreativität als Motor wirtschaftlichen Wachstums

„Kreativität als Motor wirtschaftlichen Wachstums“ ist der Leitsatz der International Academy of Media and Arts e.V.

Medieninfrastruktur fördern

Die International Academy of Media and Arts e.V. (kurz IAMA) ist eine Interessensvertretung privatwirtschaftlicher Unternehmen der Film- und Medienwirtschaft im Verbund mit Universitäten, Hochschulen und Kommunen.

Der gemeinnützige Verein wurde 2004 in Leben gerufen, um die Medieninfrastruktur in Mitteldeutschland sowie den kreativen Nachwuchs zu fördern. Wir engagieren uns dafür, den Standort Halle (Saale) attraktiver zu machen und stärker im Bewusstsein der Medienbranche zu etablieren.

Brückenschlag zur Wirtschaft

Gegründet mit dem Ziel, eine Brückenfunktion zwischen Ausbildung und Wirtschaft wahrzunehmen, konnten wir bisher zahlreiche Trainingsangebote mit den verschiedensten Themenschwerpunkten mit großem Erfolg realisieren. Bei den Bildungsinitiativen, Forschungsvorhaben und Veranstaltungen der IAMA handelt es sich um spezialisierte Angebote, die wir nach den Erfordernissen des Medienmarktes gemeinsam mit den Branchenvertretern konzipieren, planen und umsetzen.

Die über 100 Absolventen unserer Workshops finden Sie je nach Art der Programme – verteilt über den gesamten Erdball – in Animationsstudios, bei TV-Sendern, an Universitäten, in Film- und Fernsehproduktionsunternehmen, in Verleih- und Vertriebsunternehmen, in Werbeagenturen, als selbständige Unternehmer oder freischaffende Künstler.

Organisationsstruktur

Die International Academy of Media and Arts e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein.

Vorstand

Vorstandsvorsitzender: Alexander Thies – NFP media rights & Co.KG

Stellv. Vorstandsvorsitzende: Verena Schneider – Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Schatzmeister:Tony Loeser – MotionWorks GmbH

Trainingsprogramm

Wie bringt man eine schier unerschöpfliche Medienwelt unter einen Hut? Man differenziert und setzt Prioritäten. Die Trainingsprogramme der International Academy of Media and Arts orientieren sich an den Bedürfnissen des internationalen Marktes und am Bedarf zur Entwicklung der mitteldeutschen Medienregion. Um den hohen Maßstäben gerecht zu werden, sind unsere Projekte drei Bereichen zugeordnet.

Die Förderung und Weiterbildung von kreativem Nachwuchs und erfahrenden Branchenprofis im Bereich „AUDIOVISUAL ARTS“ ist dabei ein wichtiger Bestandteil der IAMA, um den Unternehmen vor Ort mit exzellent ausgebildeten Arbeitskräften ein wichtiges Argument zu liefern, ihre Produkte bzw. Unternehmen am Standort Halle (Saale) zu entwickeln. Mit den Trainingsangeboten in den Bereichen Animation, Musik und Business unterstützt die IAMA als Partner der Hochschul- und Ausbildungslandschaft zielstrebig die Entwicklung der Medieninfrastruktur in Mitteldeutschland, respektive Sachsen-Anhalt.

News und Termine

20. März 2017

SAVE THE DATE

14. Mai 2014

EAM-Alumnus präsentiert neuen Kurzfilm in Cannes

22. Januar 2014

Wir gratulieren Filmkomponist Philipp Fabian Kölmel!

22. Januar 2014

ANIMATION TALENT AWARD 2013: Crowdfunding-Gewinner